Grabkreuze            Conrads

seit 1897

Impressum

Zuschnitt der Grabkreuze
Zuschnitt der Grabmale an der Formatkreissäge
Aushobeln der Grabkreuze
Fräsen der Holzgrabkreuze
Verleimen der Grabkreuze

Alle unsere Grabmale werden in höchster Qualität hergestellt. Deshalb schneiden wir jedes Kreuz aus ein und dem selben Stamm.

Hierzu muss die Holzbohle erstmal grob in der Länge zugeschnitten werden.

Dann werden die einzelnen Stücke an der Formatkreissäge grob auf die Maße zugeschnitten, welche sich aus der jeweiligen Planung des Grabmals ergeben.

 

Darauf werden die Holzstücke ausgehobelt, damit diese alle gerade und rechtwinkelig sind und exakt die gleiche Stärke besitzen.

Je nach Breite der einzelnen Teile eines Grabkreuzes müssen diese in der Breite verleimt werden, um Verzugsfreiheit zu erlangen und Risse im Holz zu vermeiden.

 

Hierfür verwenden wir einen speziellen Verleimfräser.

Dürch die Fräsung werden die einzelnen Holzstücke miteinander verzahnt und die Leimfläche verdoppelt sich.

Wenn die einzelnen Teile der Kreuze dann verleimt werden, ist gewährleistet, dass sich die Leimfugen auch nach Jahren nicht öffnen.

Klicken Sie auf zurück, um zur Startseite zu gelangen.

Auf den oberen Fotos sehen sie ein Grabmal aus Eiche vor und nach der Oberflächenbehandlung mit einem Schutzöl mit anschliessendem UV-Schutz

Anstrich.

Der Korpus aus Lindenholz wurde hierbei durch einfärben des Öls farblich an das Eichekreuz angepasst.